Schülerfirma bei Verleihung des Menschenrechtspreises im Einsatz

Am 10.12.2018 verlieh die Stadt Weimar den Menschenrechtspreis. Die Schülerfirma durfte für dieses Ereignis das Catering für die Preisträgerin, die Schweizer Ordensschwester Lorena Jenal,  und die über 60 geladenen Gäste übernehmen. Ganz souverän wurden die 250 Kanapees, eine Obstplatte sowie eine leckere Gemüsesuppe von Lisa, Joana und Vivian aus der 9b serviert. Die Vorbereitungen dafür wurden zusätzlich von zwei Schülern aus der Klasse 10a unterstützt.

Während sich die Gäste an den Häppchen und der Suppe erfreuten, erhielten Lisa und Vivian  Gelegenheit, sich mit der Preisträgerin zu unterhalten. Dabei erfuhren sie, dass sich die Ordensfrau seit 40 Jahren gegen Hexenverfolgungen in Papua- Neuguinea einsetzt.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.