Paddeltour auf der Saale

Am Dienstag, den 10.9.2019 trafen sich die Schüler und Pädagogen auf dem Schulhof und warteten auf die Busse. Um 8:00 Uhr kamen die Busse und die ganze Schulgemeinschaft stieg ein. Wir fuhren nach Jena Gries. Gegen 9:00 Uhr kamen wir an. Dort zogen wir Schwimmwesten an und holten die Paddel. Zuerst bekamen wir eine Einweisung zum Paddeln. Im Anschluss legten wir alle Wertsachen in eine verschließbare Tonne. Danach ging jede Gruppe zum Schlauchboot und trug das Boot ins Wasser. Wir hatten viele altersgemischte Gruppen. Nun stiegen wir in die Paddelboote und paddelten bis zum ersten Wehr. Einige Boote fuhren durch Bäume oder drehten sich. Zwei Boote fuhren durch ein Tor, das sehr niedrig war. Danach kam eine Umtragestelle, wo wir alle unsere Boote aus dem Wasser holen mussten. Dort machten wir eine Frühstückspause. Anschließend brachten wir die Boote wieder ins Wasser und fuhren weiter nach Dornburg, was unser Ziel war. In Dornburg angekommen, holten wir die Boote aus der Saale, zogen die Westen aus und gingen zu den Bussen. Das Lustige war, dass einige Boote am Ziel ein Stück vorbeigefahren sind. Um 14:00 Uhr fuhren wir wieder nach Weimar. Die Ankunft in Weimar war um 14:45 Uhr. Die Pädagogen verabschiedeten uns an der Schule.

(Klasse 10b)

Die Paddelboottour war für mich etwas Neues. Ich war froh, als ich wieder festen Boden  unter den Füßen hatte. (Vivian)

Paddeln war ganz schön anstrengend. (Joana)

Paddeln geht nur im Team. (Sebastian)

Die Paddeltour war schön. Würde ich gerne wieder machen. (Marcel)

In unserem Boot war viel Wasser. (Niclas)

Wichtig ist der Zusammenhalt in der Gruppe. (Lisa)

Ich fand es lustig, wie wir durch das Gestrüpp gefahren sind. (Johnny)

Die Paddelboottour war sehr interessant. Ich fand die Umgebung schön. Es war so ruhig  auf der Saale. (Florian)

Meine Gruppe war lustig. Wir hatten jemanden im Boot, der am Ventil geschraubt hat. (Thorben)

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.