Schabbat-Sonntag-Ruhetag

Am 05.11.2019 begrüßten wir Arie Rosen aus Jerusalem/ Israel. Herr Rosen agiert als Referent für kulturelle Begegnungen, Verständigung und Toleranz. In seinem jugendorientierten Vortrag erklärte er unseren Schüler*innen der Klasse 5-10 Rituale und Gepflogenheiten aber auch den organisatorischen Ablauf des Schabbats. Der jüdische Ruhetag soll zum Innehalten und Stillsein anregen… ganz ohne Handy, Computer und Playstation. Von Freitagabend bis Samstagabend ohne Handy, Strom und Auto? Das konnten sich unsere Schüler*innen natürlich überhaupt nicht vorstellen.

Herr Rosen erklärte wesentliche Begriffe und Gebräuche des Judentums – und zeigte Gemeinsamkeiten mit den beiden jüngeren Geschwister-Religionen auf. Wie lautet das Schabbatgebot? Wie genau wird Schabbat gefeiert? Worin ähneln sich Schabbat und Sonntag? Und: Können wir etwas vom Schabbat für die Gestaltung des Sonntags lernen? Die Schüler*innen durften die mitgebrachten Kultgegenstände, die in der jüdischen Religion Bedeutung haben, hautnah kennenlernen. Am Ende erhielt jede Schüler*in ein Gastgeschenk, eine Kippa, was von ihnen zum Teil rührend und dankend anerkannt wurde. 

Sehr angenehm war, dass die Begegnung in der Gegenwart ohne den moralischen, geschichtlichen Zeigefinger stattgefunden hat. Unsere Kinder waren durch unsere Pädagog*innen gut auf das Thema vorbereitet, trotzdem war es ungewohnt, wenn Herr Rosen den Gebetsriemen (Tefillin) anlegte oder das Lied zum Schabbat sang. Berührung und Begegnung mit einer Religion, einer Kultur mehr noch mit einem Menschen. Nur so können Berührungsängste abgelegt werden.

Zur Person: Arie Rosen wurde 1971 in Frankfurt am Main als Sohn jüdischer Eltern geboren. Mit 15 Jahren wanderte er nach Israel aus und absolvierte 1990 sein Abitur in Jerusalem. Nach dem Militärdienst lebte er 15 Jahre lang im religiösen Stadtteil „Kirjat Mosche“ von Jerusalem und studierte Judaistik an der religiösen Hochschule „Machon Meir“. Seit 2005 ist der Sohn von Autorin Lea Fleischmann Mitarbeiter der „Kulturellen Begegnungen Jerusalem“ und entwickelte das Schulprojekt „Schabbat – Sonntag – Ruhetag“ mit.

 

Weitere Informationen zum Projekt:

https://www.kulturellebegegnungen.org/schulprojekt/

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.