Das FÖZ wird Kompetenz und Beratungszentrum

Für regionale Förderzentren mit den Förderschwerpunkten Lernen, Sprache und emotionale und soziale Entwicklung – wie auf die Herderschule zutreffend – wurde benannt, dass sie …

„…als Netzwerkförderzentren wesentliche Aufgaben bei der Unterstützung und Weiterentwicklung des Gemeinsamen Unterrichts an allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen wahrnehmen (fachliche und personelle Sicherung und die Koordinierung der sonderpädagogischen Förderung im Gemeinsamen Unterricht, Unterrichtung und sonderpädagogische Förderung von Schülern mit komplexem sonderpädagogischen Förderbedarf in temporären Lerngruppen, Beratung von Lehrkräften bezogen auf Unterrichtung und Förderung, Beratung von Eltern und Schülern hinsichtlich schulischer und beruflicher Perspektiven, sonderpädagogische Diagnostik).

(Thüringer Entwicklungsplan zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung im Bildungswesen bis 2020, 2013, S.46)

 Vor dem Hintergrund der oben genannten bildungspolitischen Rahmenbedingungen sowie unseres Bildungsauftrages zur individuellen Förderung der uns anvertrauten Kinder sehen die Pädagogen des Staatlichen regionalen Förderzentrums Herderschule Weimar für ihre Tätigkeit folgende Säulen ihres Handelns:

iPhoto-Mediathek 

Advertisements